KUMMER/SCHIESS  


2015

Bezirksgericht, Meilen

offener Projektwettbewerb

Additionen - Vier Geschosse stapeln sich und beherbergen das Netto-Raumprogramm. Erschliessungen und Servicebereiche werden addiert. Die Additionen werden statisch aktiviert und bilden den äusseren Ausdruck des Gebäudes.

Vier Geschosse stapeln sich und werden von aussen liegenden Anbauten gehalten. Die vertikal betonte Struktur kontrastiert sich mit den horizontalen, hohen Brüstung der zurückliegenden Fassade und gebührt damit der Repräsentanz des Gebäudes gegen aussen ebenso wie dem Anspruch an Privatsphäre im Innern. Das Erdgeschoss beherbergt die Empfangs- und Administrationsräume, über diesem liegen drei Geschosse mit Gerichtssälen. Die Säle teilen die Grundrisse jeweils in öffentlichen und gesicherten Bereich. Alle fünf Säle sind direkt über beide Bereiche erschlossen. Die Anbauten erzeugen Privatsphäre und Entflechtung der Wege. In diesen sind akustisch abgetrennte Besprechungszimmer im öffentlichen Bereich sowie Abstandszellen und Wartebereich für die Beamten der Kantonspolizei im gesicherten Bereich untergebracht.


4/10

Bezirksgericht, Meilen
Bezirksgericht, Meilen
Bezirksgericht, Meilen
Bezirksgericht, Meilen
Bezirksgericht, Meilen