KUMMER/SCHIESS  


2018

Schulhaus, Ennetbaden

selektiver Wettbewerb, 1. Rang

Topographische Erschliessung - Auf einer wunderbar zur Limmat und Baden ausgerichteten Geländeterrasse reihen sich einzelne Schulgebäude. Der Ersatzneubau schliesst mit einem Vordach analog des bestehenden Ensembles an sein Nachbargebäude an. Die Ausdrehung des Gebäudes von der Geländekante lässt Durchblicke zu und maximiert gleichzeitig die Aussenflächen für Primarschule und Kindergarten. Drei der fünf Geschosse sind ebenerdig zugänglich und verhelfen zu einer lebendigen Allseitigkeit in der Umgebung.

Der Ersatzneubau löst ausgehend von spezifischen Eigenschaften der Situation mit möglichst simplen Antworten die Bedürfnisse der Schule und des Kindergartens. Das Gebäude ist lang, schlank und organisiert mit seiner Volumetrie die Aussenbereiche. Ein grosszügiger Durchgang verbindet diese als gedeckte Sitztreppe. Die einbündige Schulhaustypologie richtet die Schulräume dem Pausenplatz zu. Der Korridor verbindet die nördliche Lernlandschaft mit dem Gebäude und erlaubt grandiose Ausblicke. Der aussenliegende Treppenturm mit Pausenflächen lässt die eindrückliche Topographie Ennetbadens erleben.

Landschaftsarchitektur: Maurus Schifferli Landschaftsarchitekt, Bern Bauingenieur: Büro Thomas Boyle + Partner Bauingenieure, Zürich


8/10

Schulhaus, Ennetbaden
Schulhaus, Ennetbaden
Schulhaus, Ennetbaden
Schulhaus, Ennetbaden
Schulhaus, Ennetbaden
Schulhaus, Ennetbaden